Wiesenknopf Wirkung und Anwendung

Wiesenknopf Pflanze (Sanguisorba officinalis) – Beschreibung: Der Große Wiesenknopf ist eine bis zu 100 cm hohe krautige Pflanze. Der Stängel ist aufrecht, rund, gerillt und kahl. Die Blätter sind gefiedert, mit 3-6 Fiederpaaren. Die Blattoberseite ist dunkelgrün, die Unterseite blaugrün. Die Blütenköpfchen sind 1-3 cm lang und bestehen aus ca. 20-40 zwittrigen Blüten. Die Blüten sind dunkel rot-braun und bestehen aus zwei Vorblättern und 4 Kelchblättern.

Inhaltsstoffe: Wiesenknopf enthält Vitamin C, Saponine, Gerbstoffe, Flavone und Tannine.

Verwendete Pflanzenteile: Wurzel und Kraut.

Wirkung von Wiesenknopf und Anwendung

Wirkung von Wiesenknopf und AnwendungDie Art ist eine ausgezeichnete Futterpflanze und wird vom Vieh gern gefressen. In der Pflanzenheilkunde steht der Große Wiesenknopf seit dem Mittelalter in dem Ruf, ein gutes, blutstillendes Mittel zu sein, worauf auch der botanische Name hinweist. Auch die blutrote Farbe der Blütenköpfchen galt gemäß der Signaturenlehre als Zeichen für die blutstillenden Eigenschaften der Pflanze.

In vielen Gegenden ist der Große Wiesenknopf Bestandteil der Kräuterweihe.

Früher wurde der grosse Wiesenknopf gerne als Hausmittel angewandt, doch heute ist er nahezu in Vergessenheit geraten.

Heilwirkung: Wiesenknopf wirkt blutstillend, adstringierend, antibakteriell, entzündungswidrig, harntreibend, schmerzlindernd, tonisierend und Mundschleimhautentzündung, Magenschleimhautentzündung, Darmschleimhautentzündung, Rachenentzündung, Mandelentzündung, Fieber, Durchfall, Nierenschwäche, Blutungen, Zu starke Menstruation, Wunden und Furunkel.