Moltebeere Wirkung und Anwendung, Heilwirkung

Moltebeere (Rubus chamaemorus) – Beschreibung: Die Moltebeere ist eine mehrjährige Pflanze und erreicht Wuchshöhen zwischen 5 und 25 Zentimetern. In Vergesellschaftung mit Zwergsträuchern wie Rauschbeere, Sumpfporst werden auch Wuchshöhen bis 45 cm beobachtet. Die Moltebeere, die nördliche Hemisphäre in Alaska, Kanada und wuchs in der Taiga in Nordasien und Nordeuropa auf, ist eine Pflanzenart gegessen Früchte.

Inhaltsstoffe: Moltebeere enthält Ascorbin- und Benzoesäure, Gerbsäure, Vitamin C.

Verwendete Pflanzenteile: Frucht und Blätter.

Moltebeere Wirkung und Anwendung

Die Moltebeere ist reich an Vitaminen und Spurenelementen und daher ein wertvolles Nahrungsmittel.

Die Frucht wurde wegen ihres hohen Ascorbin- und Benzoesäure-Gehaltes (letzterer bewirkt eine äußerst gute Lagerbarkeit) von nordischen Seeleuten und amerikanischen Inuit gleichermaßen als Mittel gegen Skorbut geschätzt.

Die Blätter der Moltebeere werden aufgrund ihres Gehaltes an Gerbsäure gegen Durchfall verwendet. Die Pflanze enthält darüber hinaus Diosgenin, ein Steroid und Vorstufe des weiblichen Hormons Progesteron, das gegen Gicht und Rheuma angewandt wird.

Heilwirkung: Moltebeere hilft bei Gicht, Rheuma, Durchfall.