Lavendel Wirkung und Anwendung

Der Echte Lavendel Pflanze (Lavandula angustifolia) – Beschreibung: Echter Lavendel hat lanzettliche, graugrüne Blättchen, die unten weißfilzig behaart sind und sich am Rand leicht einrollen. Die in Scheinquirlen angeordneten Blüten haben je sechs bis zehn violette Blätter, die für beruhigende Kräutertees und in Duftkissen verwendet werden. Der Halbstrauch kann bis zu einem Meter hoch werden.

Inhaltsstoffe: Lavendel enthält ätherisches Öl, Gerbstoff, Glykosid, Flavonoide, Phytosterole, Saponin.

Verwendete Pflanzenteile: Blüten und das aus den Blüten gewonnene ätherische Öl.

Lavendel Wirkung und Anwendung

Lavendel ist eine häufig in der Heilkunde und Parfümerie geschätzte Pflanzengattung. Dies gilt vor allem für den Echten Lavendel (Lavandula angustifolia). Kleine Säckchen mit Lavendelblüten werden häufig in Kleiderkästen gelegt, wo sie angenehm duften und vor Motten schützen sollen. Weiterhin wird aus den Blüten Lavendelöl hergestellt, entweder durch Schleppdestillation, oder indem die Blüten in Öl angesetzt werden, z. B. in Olivenöl. Lavendel Wirkung und AnwendungLavendel sagt man antiseptische und beruhigende Wirkung nach. Anwendungsgebiete für innerliche Anwendung können Unruhezustände, Einschlafstörungen und Oberbauchbeschwerden, wie Reizmagen oder nervöse Darmbeschwerden sein. Lavendelbäder erfrischen bei niedrigem Blutdruck und helfen bei Einschlafstörungen.

Ätherisches Lavendelöl wird mittels Schleppdestillation aus den blühenden Rispen mit Stängeln gewonnen.

Es setzt sich zusammen aus Linalylacetat, Linalool, Campher und Cineol. Seine Inhaltsstoffe sind 40 – 50 % Ester, 25 – 35 % Monoterpenole, Monoterpene, Sesquiterpene, Keton und Oxide.

Lavendel Heilwirkung

Lavendel hat antiseptische und beruhigende Wirkung. Außerdem wirkt er blähungstreibend, harntreibend und krampflösend.

Der Echte Lavendel hilft bei Unruhezustände, Einschlafstörungen und Oberbauchbeschwerden wie Reizmagen oder nervöse Darmbeschwerden, niedriger Blutdruck. Er kann gegen Asthma, Herzbeschwerden, Husten, Kreislaufschwäche, Magenkrämpfe, Migräne, Spannungskopfschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne, Wasseransammlungen, Gesichtsrose, Erysipel und Gürtelrose helfen.