Herzgespann

Herzgespann (Leonurus cardiaca) – Beschreibung: Echtes Herzgespann ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von bis zu 1,20 m erreicht. Die gegenständigen, gestielten Laubblätter sind von mittelgrüner Farbe und an der Unterseite flaumig behaart. Die Blütezeit reicht von Juni bis September.

Inhaltsstoffe: Herzgespannkraut enthält Gerbstoffe, die Bitterstoffe Leocardin und Terpene, Weinsäure, Zitronensäure, Phosphorsäure, Kalium, Kalzium, Flavonoide wie Rutin und Quercitrin, Kaffeesäureverbindungen und ätherisches Öl.

Verwendete Pflanzenteile: Verwendet werden die zur Blütezeit gesammelten oberirdischen Teile.

Herzgespann Wirkung und Anwendung: Es wird bei Magendrücken und Herzbeschwerden empfohlen.

Herzgespann Wirkung und AnwendungEs gilt als Tonikum bei Beschwerden in den Wechseljahren und bei Herzschwäche. Experimentelle Untersuchungen konnten zeigen, daß einige Inhaltsstoffe als Calciumantagonist wirken.

In größeren Mengen ist Herzgespann giftig und sollte daher nur unter ärztlicher Aufsicht genommen werden. Während der Schwangerschaft darf es auf keinen Fall verwandt werden. Es stimuliert den Uterus und kann daher abtreibend wirken. Es wird deswegen gelegentlich während der Wehen eingesetzt.

Herzgespann kann man als Tee (Herzgespann Tee) einsetzen.

Heilwirkung: Herzgespann wirkt beruhigend, krampflösend und hilft bei Magendrücken, Herzbeschwerden, Herzschwäche, Beschwerden in den Wechseljahren, Atemnot, Blähungen, Kropf, Nervosität, Gereiztheit und Schlaflosigkeit.