Heilpflanzen: Cayennepfeffer (Chilli)

Gesundheitliche Vorteile und Heilwirkung

Heilfplanzen: Cayennepfeffer, Chilli, Wirkung, Beschreibung, Inhaltsstoffe, Verwendete Pflanzenteile, Heilwirkung, Anwendung

Cayennepfeffer, Chilli - Beschreibung: Der Cayennepfeffer ist ein bis zu 1 m hoch wachsender Halbstrauch.

Inhaltsstoffe: Der Scharfmacher im Chili ist das Capsaicin mit einem Gehalt von 0,6-0,9 %. Chili enthält außerdem viel Vitamin C.

Verwendete Pflanzenteile: Früchte.

Wirkung von Cayennepfeffer, Chilli und Anwendung: Der wertbestimmende Anteil der Inhaltsstoffe sind die Capsaicinoide, darunter das Capsaicin, die für den scharfen Geschmack verantwortlich sind. Die Scharfstoffe erregen auch die Schmerz- und Wärmerezeptoren der Haut und Schleimhaut und bewirken dadurch eine gesteigerte Durchblutung. Dieser Effekt wird zur äußerlichen Behandlung schmerzhafter Muskelverspannungen im Schulter-Arm-Bereich sowie im Bereich der Wirbelsäule ausgenutzt, beispielsweise im ABC-Pflaster. Aufgrund der starken Reizwirkung wird die Anwendungsdauer auf zwei Tage beschränkt, eine Wiederholung auf den gleichen Hautbezirken darf frühestens nach 14 Tagen erfolgen. Des Weiteren wird Cayennepfeffer sehr erfolgreich bei Herz-Kreislauf-Beschwerden eingesetzt. Er wirkt gefäßerweiternd, durchblutungsfördernd und verbessert die Fließeigenschaften des Blutes und wird deshalb als leichter Blutdrucksenker eingesetzt. Die beste Wirkung lässt sich mit einem flüssigen Cayenne-Extrakt (Tinktur oder Kräuterbitter Aromakonzentrat) erzielen. Durch die stark durchblutungsfördernde Wirkung ist es eins der wenigen Mittel gegen kalte Hände und Füße.

Heilwirkung: Cayennepfeffer wirkt anregend, durchblutungsfördernd, antibakteriell, betäubend, schweisstreibend, wurmtreibend und hilft bei Appetitlosigkeit, Verdauungsschwäche, Blähungen, Magenschwäche, Hämorrhoiden, Rheuma, Kreislauf anregend, Hautreizend, Muskelschmerzen, Muskelkater, Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Muskelverspannungen, Zerrungen, Hexenschuss, Ischias, Gelenkschmerzen.