Blutwurz / Tormentill

Blutwurz / Tormentill – Beschreibung: Die Blutwurz ist eine 10 bis 30 Zentimeter hohe mehrjährige, krautige Pflanze. Sie wächst aus einem kräftigen und kriechenden Rhizom. Die dreizähligen Rosettenblätter sind grob gezähnt sowie lang gestielt, im Gegensatz zu den sitzenden Stängelblättern.

Die langgestielten, gelben Blüten werden bis zu einem Zentimeter im Durchmesser und haben vier Kronblätter (zuweilen auch fünf oder sechs) und entspringen den Blattachseln. Blütezeit ist von Mai bis Oktober.

Inhaltsstoffe: Gerbstoff, Gerbsäure, roter Farbstoff, Harz, Tormentillin und ätherisches Öl.

Verwendete Pflanzenteile: Wurzelstock.

Blutwurz / Tormentill Wirkung und AnwendungWirkung von Blutwurz / Tormentill und Anwendung: Blutwurz kann man wahlweise als Tee oder als Tinktur anwenden. Blutwurz wirkt stark zusammenziehend (adstringierend), austrocknend und entzündungshemmend (antiphlogistisch), Zubereitungen des Tormentill werden daher wie andere gerbstoffhaltige Drogen (Eichenrinde, Ratanhiawurzel) äußerlich in Form von Spülungen oder Pinselungen bei entzündlichen Erkrankungen der Mund- und Rachenschleimhaut, bei Entzündungen des Zahnfleischs und anderen Erkrankungen des Rachens und des Kehlkopfes verwendet, außerdem bei Verbrennungen. Innerlich genommen werden sie bei akuten, unspezifischen Durchfallerkrankungen eingesetzt und sind indiziert bei Enteritis und Fieber sowie zur Stärkung des Magens.

Heilwirkung: Blutwurz wirkt adstringierend, antibakteriell, blutstillend, entgiftend, immunstimulierend und krampflösend. Es hilft bei Durchfall, Fieber, Erkrankungen des Rachens und des Kehlkopfes, Zahnfleisch.