Blutweiderich

Blutweiderich – Beschreibung: Der Blutweiderich ist eine mehrjährige, krautige Pflanze, die Wuchshöhen von bis zu zwei Metern und eine Breite von anderthalb Metern erreicht.

Inhaltsstoffe: Blutweiderich enthält das Glykosid Salicarin, Pectine, Harze, ätherisches Öl, reichlich Gerbstoffe und das Flavon Vitexin.

Verwendete Pflanzenteile: Kraut, Stengel und Wurzel.

Wirkung von Blutweiderich und Anwendung: Seinen Namen hat der Blutweiderich von der blutstillenden Wirkung. Als Heilmittel in der Pflanzenheilkunde werden Blüten und der Wurzelstock des Blutweiderichs genutzt. Die Volksmedizin setzt ihn bei Durchfällen, Blutfluss und Ruhr ein. Dazu werden 1 bis 3 Gramm Wurzel mit zwei Litern Wasser abgekocht.

Blutweiderich Wirkung und AnwendungBei Halsschmerzen kann man mit Blutweiderich-Tee gurgeln und bei Mundschleimhautentzündungen den Mund ausspülen.

Heilwirkung: Blutweiderich wirkt antibakteriell, adstringierend, blutstillend, harntreibend und Blutzucker senkend. Blutweiderich hilft bei Durchfall, Diabetes, Verdauungsschwäche, Nasenbluten, Husten und Menstruationsbeschwerden; äußerlich bei Hämorrhoiden, Ekzeme und Hautentzündungen.