Bibernelle

Bibernelle – Beschreibung: Die mehrjährige krautige Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von etwa 40 bis 100 cm und ist ein Hemikryptophyt. Der Stängel ist scharfkantig gefurcht, beblättert und meist kahl. Die Laubblätter sind einfach gefiedert. Die Blättchen sind eiförmig oder länglich, kurz gestielt, mehr oder weniger tief gesägt und meist spitz. In der Regel sind die Fiederabschnitte 1,5 bis 2-mal so lang wie breit. Die Dolden sind 9- bis 20-strahlig. Hüllblätter sowie Hüllchenblätter fehlen, sehr selten sind sie armblättrig vorhanden. Die Krone ist weiß, seltener rosa und etwa 1,5 mm lang. Der Griffel ist (nach Abfallen der Kronblätter) ca. 1,5 bis 2 mm lang und zu dieser Zeit länger als der Fruchtknoten. Die Frucht ist eiförmig und im Querschnitt 5-kantig geformt.

Inhaltsstoffe: Bibernellwurzel: Ätherisches Öl, Furanocumarine, Hydroxycumarine, Kaffeesäureester, Polyine Bibernellkraut: Flavonoide.

Bibernelle Wirkung und AnwendungVerwendete Pflanzenteile: Getrocknete Wurzelstöcke und Wurzeln (Bibernellwurzel), oberirdische Teile (Bibernellkraut).

Wirkung von Bibernelle und Anwendung: Rhizome und Wurzeln werden vor allem bei Katarrh und Infekten der oberen Atemwege eingesetzt. Die Bibernellenwurzel wirkt schleimlösend und ein Sud kann bei Erkrankungen des Rachens gegurgelt werden. Getrunken wirkt der Sud als Magenmittel aber auch harntreibendes und menstruationsfördernd.

Heilwirkung: Bibernelle wirkt adstringierend, blutreinigend, entzündungshemmend, schleimauflösend, schweißtreibend, stärkend und hilft bei Blutergüssen, Asthma, Bronchitis, Herzbeschwerden, Appetitlosigkeit, Hämorrhoiden, Rheuma, Ekzeme, Menstruations fördernd, Durchfall, Darmentzündung.